Spielgruppe Wiesendangen -

"Hilf mir, es selbst zu tun!"
Maria Montessori

"Kinder wollen tätig sein, nicht beschäftigt werden. Selber schaffen schafft Selbstvertrauen."
J. Jegge

Spielerisches Erleben, lustbetontes Erproben, gemeinsames Tun steht im Zentrum aller Aktivitäten und nicht die Herstellung von Bastelprodukten. Die altersgemässen Bedürfnisse berücksichtigen heisst, dass die Angebote in allen Bereichen (basteln, spielen, essen usw.) freiwillig sind. Das Kind hat so die Möglichkeit, sich auch zurückzuziehen, zu beobachten und seinen eigenen Rhythmus zu leben, um auf seine Art am Geschehen teilzunehmen. Die Leiterin bietet einen grossen Freiraum zum Spielen und Gestalten und klare Grenzen an. Kinder mit Schwierigkeiten werden sorgfältig begleitet und gefördert.

Das Wichtigste in unserer Spielgruppe ist die Beziehung zu und unter den Kindern und nicht das Vermitteln des Stoffes. Die Spielgruppenleiterin muss die Fähigkeit haben, auf die wechselnden Bedürfnisse der Kinder flexibel zu reagieren. Die Arbeit erfordert viel Geduld, Toleranz und Einfühlungsvermögen. Durch intensives Beobachten nimmt sie die Bedürfnisse der Kinder und der Gruppe wahr und stellt entsprechende Spiel- und Werkangebote bereit.